Montag, 21. Juli 2014

Schildkröten-Torte zum 30. Geburtstag


Hallo meine lieben,

wieder ein sehr kreatives Wochenende gehabt.

Hier habe ich zum 30. Geburtstag versucht eine 3D Torte zu gestalten.
Denke hab ich ganz gut hin bekommen. :D




Rezept --> Weiterlesen klicken !!!


Also meine lieben, Inhalt dieser netten Schildkröte ist wieder der Zitronen-Frischkäsekuchen...


Die Creme ist eine Swiss-Merengue-Creme. Diese habe ich von Claudia (Ofenkieker).


Das braucht Ihr:

  • 6 Eiweiß
  • 300g Zucker
  • 360g weiche Butter für die leichtere Variante bzw. 525g weiche Butter für die schwere Variante
  • Backkakao



Zubereitung

  1. Ein bisschen Wasser im Topf zum kochen bringen.
  2. Das Eiweiß mit dem Zucker in einer Schüssel verrühren. Die Schüssel auf den Topf setzen, der Schüsselboden sollte das Wasser nicht berühren. Durch den Wasserdampf erhitzt sich das Eiweiss langsam. 
  3. Mit einem Löffel das Eiweiß ständig verrühren, es darf nicht zu heiß werden. Dabei löst sich der Zucker. Auf diese Weise wird das Eiweiß pasteurisiert, allerdings gerinnt es nicht. Man kann zwischendurch mit den Fingern testen, ob sich der Zucker aufgelöst hat.
  4. An sich sollte das Eiweiss eine Temperatur von 60°Grad erreichen. Ich hatte kein Thermometer und hab das so abgepasst. Schüssel vom Topf nehmen. Nun schlägt man das Eiweiß steif und schlägt weiter, bis sich die Schüssel von außen kalt anfühlt. Der Eischnee wird dabei sehr fest und glänzend.
  5. Die Butter in kleinen Portionen dazu geben. In diesem Teil kann man dann auch Kakao oder auch Lebensmittelfarbe dazu geben. Oder man färbt es am Ende ein geht auch.
  6. Am Anfang entsteht ein leichter Schaum, dieser Schaum gerinnt bei weiterem Rühren und wird schließlich zu einer festen homogenen Creme. Alle drei Stadien müssen durchlaufen werden, im Zweifelsfall einfach weiter rühren! Glücklich sind da die Küchenmaschinen-Besitzer... Fertig ist die Creme, wenn sogenannte Spitzen entstehen, wenn man mit dem Schneebesen etwas aus der Masse zieht. Die Spitzen sollten nicht mehr zusammenfallen.
Die Menge eicht für 1-2 Torten je nachdem wie dick man streicht.







Viel Spaß beim nachmachen...




Kommentare:

  1. War bestimmt nicht einfach!!!!!!!!!!
    Toll, ich würde so etwas nie zustande bekommen....
    Deine Ma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne einfach war es nicht, aber das Ergebnis kann ich sehen lassen. Ich find Sie toll... 3D ist ja eh immer so ein Thema. Das schlimmste sind immer diese blöden Proportionen...
      Dafür bekommst du die besten Brote und Co. hin... Und dein Eis ist auch immer sau lecker...
      Bussi

      Löschen
  2. Hammer Kuchen, echt toll..das ist meine Lieblingstorte von allen die Du hier gezeigt hast..ich schau immer mal rein, bin schon gespannt ;-)
    LG HE-Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Danke Annette... Freut mich dass Sie dir gefällt. Bist wohl auch nen Schildi-Fan.. ;)
      LG Cathi

      Löschen